Pfadfindergruppe Hinterbrühl

Willkommen im Abenteuer

Heimstunden & Lager ab 19. Mai

  • Nun sind 20 Kinder/Jugendliche + 4 Leiter & Leiterinnen pro Kleingruppe möglich. Es dürfen mehrere Kleingruppen an einem Ort sein, sie dürfen sich aber nicht durchmischen

  • Wenn ein Präventionskonzept ausgearbeitet ist und vom COVID-19 Beauftragten, den die Pfadfindergruppe definieren muss, umgesetzt wird, können innerhalb der Kleingruppe Maskenpflicht UND Mindestabstand entfallen.

  • Die Kinder/Jugendliche müssen bei Ankunft einen Nachweis zeigen dass eine geringe epidemiologische Gefahr von ihnen ausgeht, sie also getestet, geimpft oder genesen sind. Erst dann ist eine Teilnahme an der Heimstunde/Lager möglich
    Es gelten für Kinder und Jugendliche auch Schultests, sofern sie im Formularheft vermerkt sind (und nicht älter als 48h sind).
    In Ausnahmefällen kann ein Antigen-Selbsttest („Nasenbohrer“) unmittelbar vor dem Pfadfinderlager/der Heimstunde unter unserer Aufsicht durchgeführt werden.
  • Für WiWö können Tests unterbleiben. Beim Pfingstlager möchten wir aber zumindest wissen, ob jeweils der Schultest am Tag davor gemacht wurde, falls nein → Antigen-“Nasenbohrer“ bei Ankunft unter unserer Aufsicht.
  • Pfadfinderlager mit Übernachtungen sind möglich.
  • Wenn ein Teilnehmer das Lager verlässt und wieder kommt, muss er oder sie einen neuerlichen Test machen (Nasenbohrer unter unserer Aufsicht)
  • Wir waschen uns bei der Ankunft (HS oder Lager) die Hände mit Seife (oder Desinfektionsmittel). Genauso vor dem Essen.
    Ebenso achten wir auf die nun ohnehin üblichen Hygienemaßnahmen (bei Husten, Nießen,..)
  • Wir nehmen weiterhin die Maske mit. WiWö: MNS, ab GuSp eine FFP2-Maske.
    Das Leiterteam wird in speziellen – seltenen – Situationen zum Tragen der Maske auffordern.
  • Wir machen in erster Linie Outdoor-Heimstunden.
    Falls wir doch einmal drinnen sind, gibt es eine Personenbegrenzung pro Raum, ansonst tragen wir Maske. Wir lüften drinnen vermehrt.
  • Beim WiWö-Pfingstlager achten wir darauf, dass wir möglichst viel draußen sind und dass nicht mehr als 6 Personen im selben Raum schlafen.
    Ebenso sollen bei den Outdoorlagern nicht mehr als 6 Personen in einem Großzelt schlafen.
  • Für die Kontaktnachverfolgung im Erkrankungsfall führen wir weiterhin eine Anwesenheitsliste.
  • Wer krank ist, bleibt daheim!
  • Unsere besonderen Möglichkeiten ergeben sich dadurch, dass wir ein Jugendverein sind, der zur „außerschulischen Jugendbildung“ zählt.
    Sobald wir uns bei Heimstunden oder Lagern mit Eltern, Verwandten oder externen Freunden umgeben würden, würden unsere „lockereren Regelungen“ nicht mehr gelten.
    Uns daher bitte nicht zu „stürmen“ 😉
    Wir reden gerne abseits mit jedem von euch einzeln oder auch telefonisch,…
  • Habt ihr Fragen dazu? Was ist der rechtliche Hintergrund? Warum handeln wir genau so?
    Bitte einfach bei Gruppenleiter & Covid-Zentrale 😉 melden:
    Philipp Nußbaumer gruppenleitung@pfadfinder-hin.org

Elternbrief „Ausblick“ vom 17.4.2021

Heimstunden vor Ort rücken näher

Liebe Pfadfinder-Eltern!
Zu unserer aller Überraschung sind wir kurzfristig bei den neuesten Lockerungen inkludiert worden.
Anfang der Woche gab es dann die rechtlichen Details, am Mittwoch Abend konnten wir uns besprechen und beschließen wie wir weitermachen.
Wir bereiten uns darauf vor im April wieder offline-Pfadfinder-Treffen durchzuführen. Unser Plan ist nach den Osterfeiertagen wieder etwas möglich zu machen und dafür organisatorisch gerüstet zu sein.
Ob sich dieser ganz konkrete Termin dann verwirklicht, können wir hier nicht versprechen, und wöchentliche ON-OFF-Änderungen wären mental für eure Kinder, wohl aber auch für euch, erschöpfend. Nach Ostern wäre jedoch unser Wunsch und Ausblick.
Weiters ist anfangs ein hybrid-Betrieb (Mischung aus offline & online) je nach Altersstufe denkbar.

Alles Genannte gilt für die gesamte Pfadfindergruppe, also für alle Altersstufen. Details zu unseren Maßnahmen & Präventionskonzept erhaltet ihr natürlich wieder in den nächsten Wochen. 🙂

Wir wünschen euch viel Kraft, Durchhaltevermögen & bleibt’s g’sund,
Gut Pfad,
eure Pfadfindergruppe Hinterbrühl

Heimstunden ab 3.11. im online-Betrieb

… und sobald es wieder möglich ist, treffen wir uns wieder beim Pfadiheim.

Heimstunden am Fr. 23.10.2020

Die Heimstunden heute finden ausschließlich

  • draußen

  • in festen Kleingruppen statt.

Gleichzeitig achten wir wie bisher

  • auf lückenloses & schnelles Contact-Tracing

  • Hygiene etc

  • dass kein Kind/Jugendlicher oder Leiter krank in die Heimstunde kommt.

Ansonsten bemühen wir uns im Sinne der KiJus (& auch der Eltern) Pfadfinderaktivitäten weiterhin zu ermöglichen und dabei gleichzeitig verantwortungsbewusst zu agieren.

Seite 1 von 9

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén